Analyse- und Benchmarking-Plattform für Kälteanlagen

Zur Steigerung der Energieeffizienz durch Digitalisierung erprobt die dena eine Analyse- und Benchmarking-Plattform für Kälteanlagen von KMU. Die Plattform ermöglicht es Anlagenbetreibenden und den beteiligten Beratern, auf kostengünstige Weise die Leistung ihrer Anlagen im Vergleich zu einer statistischen Datenbank von Anlagen derselben Kategorie zu bewerten und Energieeinsparpotenziale zu identifizieren.

Im Rahmen des dena-Projekts wird eine begrenzte Anzahl von Pilotstandorten kleiner und mittlerer Unternehmen bezuschusst. Die Auswahl der Pilotstandorte für den kostenlosen Anschluss erfolgt auf der Grundlage der Kategorie der Anlage und der Repräsentativität der Lösung für den Markt. Vorrangige Kategorien sind:

A. Kaltwassersätze mit Wasserkühlung

B. Kaltwassersätze luftgekühlt

C. Gewerbliche Kältetechnik und insbesondere Systeme mit CO2 als Kältemittel

Auch Standorte anderer Kategorien können sich anschließen und die Funktionen der Plattform nutzen. Für viele Standorte fallen die Anschlusskosten gering aus, da viele Sensoren bereits in Steuerungen und Überwachungssystemen vor Ort vorhanden sind.

Melden Sie sich für das Pilotprojekt an, indem Sie folgende Felder ausfüllen:

Das Projekt der Deutschen Energie-Agentur (dena) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unterstützt.

Mit der Implementierung und Erprobung der Analyse- und Benchmarking-Plattform hat die dena den Dienstleister ClimaCheck beauftragt, wobei KühlAnalyse als Experte für die Umsetzung fungiert. Die Plattform wird auf ProptechOS aufgebaut, das dem RealEstateCore-Standard für sicheren Datenaustausch und -zugriff folgt.

Die Teilnahme am Projekt ist kostenneutral